Zuschuss für die individuelle berufsbezogene Weiterbildung

Wer wird gefördert?

  • Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer mit einem durchschnittlichen monatlichen Bruttogehalt unter 4.575 Euro
  • Arbeitslose ohne Anspruch auf Leistungen nach SGB II bzw. SGB III

Was wird gefördert?

  • Teilnahme an Maßnahmen zur individuellen berufsbezogenen Weiterbildung (Seminare, Kurse, Coaching, Weiterbildungsstudiengänge)
  • nur Maßnahmen mit Gesamtkosten ab 1.000 Euro

Wie hoch ist die Förderung?

>  bis 90 % bei monatl. Bruttogehalt unter 1.500 Euro
>  bis 80 % für Personen aus einer der folgenden Gruppen: monatl. Bruttogehalt unter 2.500 Euro, Personen ab 45 Jahren, befristet oder geringfügig Beschäftigte, Teilzeitbeschäftigte unter 30 Stunden, Leiharbeiterinnen und -arbeiter, Berufsrückkehrende, Alleinerziehende oder Arbeitslose ohne Leistungsbezug, Menschen mit anerkanntem Grad einer Behinderung
> bis 60 % für alle anderen Berechtigten

Weitere Informationen

Bei Fragen zum Programm oder zur Antragstellung wählen Sie bitte die kostenfreie Hotline 0800 56 007 57 der Investitionsbank und/oder unter www.ib-sachsen-anhalt.de


Das könnte sie auch interessieren..

Aufsätze aus Steuer+Studium

Steuerberaterprüfung - Möglichkeiten der Prüfungsvorbereitung u. Wahl der individuellen Vorbereitungsalternative (Steuer+Studium 11/2008) weiter »

Lerntechnik für die schriftliche Prüfung (Steuer+Studium 12/2012) weiter »

Vorbereitung auf die StB-Prüfung (Steuer+Studium 6/2008) weiter »

 

Aufsätze aus NWB Karriereführer

Masterstudiengänge im Steuerrecht: die Qual der Wahl (Karriereführer NWB 2013) weiter »

Zukünftige Steuerberater - empfehlenswerte Bachelor-Studiengänge (Karriereführer NWB 2014) weiter »

Schriftliche StB-Prüfung(Karriereführer NWB 2015) weiter »

Vorbereitung auf die schriftliche StB-Prüfung und E-Learning (Karriereführer NWB 2016) weiter »